der leu

zurueck

fragen zum alten basel
Ursprung des Basler Strassennamens "Im Surinam"



Frau H. / 03. Sepember 2012:

Mich interessiert woher der Name der Strasse "im Surinam" kommt. Es würde mich freuen, wenn Sie mich darüber aufklären können. Hat es eventuell etwas damit zu tun, dass Sibylle Merian anno dazumal nach Surinam gereist ist.

Antwort von altbasel.ch:

Die Verdienste von Maria Sibylla Merian (1647-1717) bei der Erforschung der Pflanzen- und Tierwelt von Surinam sind unbestritten. Aber der Strassenname "Im Surinam" im Hirzbrunnenquartier hat nichts mit der Tochter des Basler Kupferstechers Matthäus Merian dem Älteren (1593-1650) zu tun. Der Historiker André Salvisberg (geboren 1965) verweist in seinem Buch zu Basels Strassennamen 1999 auf einen Beitrag im Basler Stadtbuch 1970 aus der Feder von Hans Thieme (1906-2000).

Der Beitrag handelt von einem Basler in Niederländisch-Indien, und geht eingangs auf den Ursprung des Strassennamens ein. Demnach liegen die Wurzeln des Names beim Handelsmann und Offizier in niederländischen Diensten, Johann Jakob Faesch (1732-1796). Er heiratete die in Surinam geborene Catharina de Hoy (1740-1766). Nach ihrem Tod ehelichte er Valeria Schweighauser (1741-1789) und überlebte auch sie. 1796 nahm er sich mit einem Sprung aus dem Seidenhof in den Rhein das Leben.

Seine erste Gattin Catharina brachte elterliche Kaffee-Plantagen auf Surinam in die Ehe. Diese bekam ihre Tochter Margarethe Maria Faesch (1763-1827) vom Vater 1782 bei ihrer Hochzeit mit dem Apotheker Johann Rudolf Ryhiner (1763-1827) geschenkt. Dieser kaufte 1797 ein Grundstück zwischen Langen Erlen und Riehenstrasse und liess er dort 1803 einen Landsitz bauen. Dessen Name war "Zum kleinen Surinam". Daraus ging die 1811 erstmals genannte Bezeichnung "Im Surinam" hervor.




Beitrag erstellt 24.09.12

Quellen:

André Salvisberg, Die Basler Strassennamen, Christoph Merian Verlag, Basel, 1999, ISBN 3-85616-104-X, Seite 226

Franz August Stocker, Basler Stadtbilder, H.Georg's Verlag, Basel, 1890, Seiten 68 bis 69 (zu Johann Jakob Faesch)

Hans Thieme, Beitrag "Ein Basler in Niederländisch-Indien", publiziert in Basler Stadtbuch 1970, herausgegeben von Hans Birkhäuser, Fritz Grieder, Adolf Portmann und Marc Sieber, Helbing & Lichtenhahn, Basel, 1969, Seite 39

engel

zurück zu fragen & antworten | zum schlagwortkatalog